Hockey-News

Derbysieg für die Hockeyherren

von Annika Illerhaus

 

Unsere Herren haben am dritten Spieltag den zweiten Sieg eingefahren. Und es war nicht irgendein Sieg. Den Hockeyzebras gelang ein Derbysieg bei der verstärkten Zweitvertretung vom Club Raffelberg. Am Ende konnte sich der MSV verdient mit 7:5 (2:3) durchsetzen.

Raffelberg war mit dreifacher Verstärkung aus der ersten Mannschaft angetreten um endlich mal wieder ein Heimspiel gegen die Zebras zu gewinnen. Und am Anfang schien es auch so zu kommen. Nach einem Siebenmeter und einem Feldtor gingen die Gastgeber mit 2:0 in Führung. In der Folge kamen die diesmal von Daniel Vermöhlen betreuten Zebras besser in die Partie, und folgerichtig zum Anschlusstreffer. Ausgerechnet Routinier Torsten Stammer traf zum 2:1. Nach dem 3:1 für die Hausherren verwandelte Sebastian Minhorst eine kurze Ecke zum 3:2-Pausenstand.

Die zweite Hälfte gestaltete sich anders. Die Hockeyzebras standen hinten nun bombensicher, und spielten immer wieder schöne Angriffe. Minhorst traf per Ecke zum Ausgleich. Nach zwei starken Kombinationen brachten Sven Streiber und Kevin Altmicks den MSV sogar mit 5:3 in Führung. Schön, dass Sven nach seinem Krümeltor erstmal fragte wer denn das Tor erzielt hätte. Der CR konnte zwar auf 5:4 verkürzen, doch die Zebras blieben am Drücker. Stammer, der in seinem hohen biblischen Alter plötzlich zum Torjäger mutiert erzielte das 6:4, Minhorst packte noch das 7:4 drauf.

Die immer hektischer werdenden Gastgeber brachten nun einen sechsten Feldspieler, kamen aber nur noch zum 5:7-Anschlusstreffer. Ein insgesamt verdienter Derbysieg für die Hockeyzebras in einem bemerkenswert fairen Spiel. Sven Streiber fasste nach dem Spiel wortgewaltig zusammen: „Es war echt ein schönes Spiel.“

Kader: Falk Pathe – Gustl Haberland, Kai Hartmann, Torsten Stammer (2), Johnny Kruschka – Kevin Altmicks (1) – Niclas Dopp, Sven Streiber (1), Sebastian Minhorst (3)

Tore CR: Kalle Saari (2), Finn Bock (2), Marlon Falk

Zurück