Hockey-News

Erfolgreicher Hockeytag an der Westender Str.

von Annika Illerhaus

Am Sonntag spielten die weibliche Jugend B, die Damen und beide Herrenteams zu Hause. Mit vier Siegen aus fünf Heimspielen war es ein erfolgreicher Jahresabschluss.

Die wJB machte den Anfang, das Ziel für diesen Spieltag stand eindeutig fest: "Zwei Spiele! Zwei Siege!", um der Teilnahme an der Endrunde in heimischer Halle näher zu kommen. Diesmal wurde das Team von Annika Illerhaus gecoacht, da Trainer Jörg Vieth mit den B Mädchen unterwegs war. Das erste Spiel gegen TV Ratingen nutze man deshalb um sich aufeinander einzustellen, was einem souveränen 4:0-Sieg jedoch nicht im Wege stand. Das zweite Spiel gegen Preußen Duisburg sollte da schon eine härtere Nuss werden. Nachdem sich die Teams bis zum 2:2 ein Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten und die Preußen nach beiden MSV Führungen direkt ausglichen, konnten die Hockeyzebras sich am Ende mit 5:2 durchsetzen.

Als nächstes mussten die Damen ran und wieder hieß der Gegner Preußen Duisburg. Der Reserve der Nachbarn stand ein Kader von 12 Spielerinnen entgegen, während die Gäste mit nur 2 Auswechselspielerinnen angereist waren.
Unsere Mädels starteten etwas unkonzentriert, konnten dies aber durch Willensstärke ausgleichen. Zur Halbzeit stand es 3:0 für die Spielgemeinschaft MSV/ Hiesfeld, auch im zweiten Durchgang konnten nochmal drei Treffer erzielt werden. Zusammenfassend kann man sagen, dass der Sieg nie gefährdet war und die Mischung aus jungen Spielerinnen, Hockeymamas und erfahrenen Damenspielerinnen immer besser zueinander findet. Die Damen haben ein gutes Spiel gemacht. Mit drei Siegen in Folge ist das Saisonziel "nicht Letzter werden" wieder wahrscheinlicher geworden.

Auch die 1.Herren konnten nach der deutlichen Niederlage gegen Kahlenberg wieder punkten. Gegen die Vierte des HTCU gewannen sie souverän 11:5 und überwintern somit auf dem Platz 2.

Leider mussten die Zebras im letzten Spiel des Tages, welches die 2.Herren bestritten, eine Niederlage hinnehmen. Im 3. Derby an diesem Sonntag, diesmal jedoch gegen den Club Raffelberg 4, hielt die arg dezimierte Mannschaft in der 1. Halbzeit gut gegen die zahlreichen Angriffe der Gäste stand und konnte sogar das 1.Tor der Partie erzielen. In die Pause ging es dann mit einem 1:1. In der zweiten Hälfte schwanden die Kräfte und der gut besetzte Gegner konnte das Match für sich entscheiden. Nach einem fairen Spiel hieß es dann 2:7.

Nichts desto trotz waren nach diesem Sonntag alle zufrieden und wünschen Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Zurück