Hockey-News

Herren geht die Luft aus

von Annika Illerhaus

 

Unsere 1.Herren musste am Sonntag eine letztlich bittere Niederlage gegen den Kahlenberger Nachwuchs hinnehmen. Am Ende hieß es 2:7 (0:0) gegen die voll besetzten Mülheimer, und es sollte auch so einiges schief laufen an diesem Tag. Neben den langzeitverletzten Helge und Sven, und dem weiterhin verschollenen Gustl musste auch Torsten passen. Um den immensen Altersschnitt nicht zu gefährden wurde Jörg ausgegraben, der so zu seinem Saisondebüt kam. Zudem wurde der Kevin von der bösen Männergrippe heimgesucht, und hatte nur immer Luft für 25 Sekunden. Kai (Glückwunsch!) konnte trotz anstrengender Hochzeitsnacht auflaufen.

Bereits vor dem Spiel gab es die erste Schrecksekunde. Da sich die Stadt ja erfolgreich weigert, einen Notausgang zu bauen, und damit die ohnehin schon wenigen Zuschauer auf den Bänken hocken müssen, kam es bei der letzten Testecke zum leider Unvermeidlichen. Niclas zielte flach daneben, und die Kugel landete bei seiner Freundin Sarah auf der Stirn. Copa für Niclas, und Hörnchen für Sarah. Glücklicherweise war es wohl nach einem kurzen Krankenhausaufenthalt nichts Schlimmes. Gute Besserung trotzdem!
Dann war den Gästen vom KHTC die Beleuchtung nicht hell genug. Ja, es war echt ein bisschen finster auf der einen Seite, können wir aber leider auch nix für. Auf unser Angebot, irgendwann mal wieder zu kommen, wollten die Gäste aber auch nicht eingehen. Es wurde also angepfiffen. Nach wenigen Minuten verabschiedete sich dann auch noch die Hallenuhr. Früher war alles besser. Wird Zeit wieder auf unseren kaputten Kunstrasen zu kommen…

Ach ja, gespielt wurde auch noch. Und zwar defensiv. Beide Verteidigungen standen bombensicher. Wir hatten vielleicht 1-2 Chancen mehr als der KHTC, letztlich ging es mit dem sensationellen Halbzeitstand von 0:0 in die Kabine.

Und dann ging es uns einfach die Luft aus. Die Gäste konnten munter durchwechseln und schnell nach vorne spielen, wir nutzten unsere Chancen einfach viel zu schlecht. Basti konnte per Ecke zwar zum 1:1 ausgleichen, und auf 2:4 verkürzen. Die Gäste waren aber einfach effektiver und trafen gleich sieben Mal gegen unsere nun sehr unkonzentrierten Herren. Ein letztlich verdienter Sieg für die Gäste, nur das ständige Nachschlagen solltet ihr einfach mal lassen.

Kader: Falk Pathe – Kai UNTERBERG, Jörg Vieth, Johnny Kruschka – Kevin Altmicks – Niclas Dopp, Fabian Braun, Sebastian Minhorst (2)

Bericht: Sebastian Minhorst

Zurück