Hockey-News

Herren gelingt Prestigeerfolg gegen Moers

von Annika Illerhaus

Unsere Herren haben am drittletzten Spieltag den Klassenerhalt endgültig perfekt gemacht. Im Heimspiel gegen den MTV reichte es trotz einer durchwachsenen Leistung zu einem verdienten 4:3 (2:2)-Erfolg über unseren Erzrivalen aus Moers.

Vor dem Spiel war klar, dass die persönliche Serie eines Mitstreiters enden würde. Sven spielte bis jetzt genau in den vier Spielen, in denen wir die zehn Punkte holen konnten (ohne das hier auch nur ansatzweise ein Grund zu erkennen ist, was er damit zu tun hat), Abwehroldie Torsten ging bis jetzt in jedem Saisoneinsatz als Verlierer vom Platz. Und jetzt standen plötzlich beide gleichzeitig auf dem Platz.

Die Partie gegen die akut abstiegsgefährdeten Moerser verlief dann doch sehr zäh. Es dauerte ein paar Minuten bis Basti die erste Ecke des Spiels einnetzen konnte. Danach passierte dann erstmal überhaupt nichts. Beide Teams standen tief, und ließen den Gegner nicht zur Entfaltung kommen. Erst nach etwa 20 Minuten konnte Moers ebenfalls ihre erste Strafecke zum Ausgleich nutzen. Nach einem eigentlich ziemlich bescheiden vorgetragenen Angriff brachte uns Basti fünf Minuten erneut in Führung. Doch der knappe Vorsprung sollte dann doch noch einmal ausgeglichen werden. Sekunden vor der Pause verschlief es ein hier nicht genannter Stürmer seinem Gegenspieler zu folgen, der einen Rückhandpass am langen Pfosten unbedrängt einschieben konnte. Schön blöd.

Auch in der zweiten Hälfte präsentierten beide Teams harte Hockeykost. Für ein Highlight sorgte immerhin der Sven, als er sich wie zu guten, alten Zeiten um seinen verdutzten Gegenspieler schlängelte, und wuchtig zur dritten Führung einschießen konnte. Für ein weiteres Highlight sorgte Falk, als er einen Siebenmeter ganz locker parieren konnte. Und diesmal konnten die Zebras dann auch endlich mal nachlegen. Und wie! Einen eigentlich ziemlich schlecht verstoppten Ball von Basti ließ der ansonsten starke Gästekeeper einfach durch die Hosenträger passieren.

So richtig spannend wurde es dann nicht mehr. Basti wurde ein weiterer Treffer versagt, im Gegenzug konnte der MTV noch einmal verkürzen. Die vermeintliche Schlussoffensive der Moerser verpuffte dann aber an der stabilen MSV-Defensive.

Und so gab es damit gleich zwei Premieren zu feiern. Torsten konnte endlich seinen ersten Saisonsieg feiern, und darf damit weitere zehn Jahre auflaufen. Zudem konnten wir erstmals seit 1964 beide Spiele in einer Saison gegen den Erzrivalen aus Moers feiern. Schauen wir mal, ob es in der kommenden Saison erneut gegen den abstiegsgefährdeten MTV geht.

Kader: Falk Pathe, Kai Unterberg, Johnny Kruschka, Torsten Stammer, Kevin Altmicks, Fabian Braun, Niclas Dopp, Sven Streiber (1), Sebastian Minhorst (3)

Zurück