Hockey-News

Herren holen einen Punkt gegen den DSC

von Annika Illerhaus

Im Heimspiel gegen den Düsseldorfer SC 2 haben die Hockey-Zebras trotz Personalproblemen ein 3:3 geholt

Da das Hinspiel 2:4 verloren wurde, und mit Kai, Sven, Helge und Strati gleich mehrere zentrale Akteure fehlten, standen die Vorzeichen für die Partei nicht gut. Doch die stark ersatzgeschwächte Mannschaft von Trainerin Annika Illerhaus startete engagiert und konzentriert in die Partie. Die erste Ecke für die Gäste lief Johnny stark ab, und bei einer späteren Chance der Düsseldorfer war Falk zweimal auf dem Posten. Danach übernahmen die Zebras die Initiative und erspielten sich zwei Ecken. Bei der zweiten stand Fabian goldrichtig und erzielte im Nachschuss das 1:0. Nur wenige Minuten später ließ die DSC-Abwehr Niclas halbrechts im Kreis freistehen, was sich schon im nächsten Augenblick als Fehler erwieß – 2:0. Sekunden vor dem Halbzeitpfiff war das Glück dann aber mit dem MSV, als eine Flanke der Gäste den Stürmer erreichte, der zwei Meter vom Tor entfernt am langen Pfosten wartete…aber den Ball nicht traf.

Nach dem Seitenwechsel riskierten die Düsseldorfer natürlich mehr. Wenige Minuten nach Wiederanpfiff belohnten sie sich auch gleich mit dem Ausgleich: eine Flanke von der linken Angriffsseite fand den komplett freistehenden Stürmer, dessen Stecher genau im Toreck landete. Danach waren wieder die Zebras mit einigen Chancen dran. Bei einer Flanke von Niclas bewies Fabian zum zweiten Mal seinen Torriecher und schloss aus kurzer Distanz zum 3:1 ab. Bei kühleren Temperaturen oder einer größeren Auswechselbank wäre das vermutlich die Entscheidung gewesen. So mussten die Zebras aber der Intensität der Partie Tribut zollen und konnten in der Rückwärtsbewegung nicht mehr ganz so griffig agieren wie in der ersten Hälfte. So erzielte der DSC aus kurzer Distanz den Anschlusstreffer, und wenige Minuten vor Schluss wieder per Stecher den Ausgleich. So trennten sich beide Teams remis in einem intensiven, aber fairen und sportlichen Spiel.

Trotz der zweimaligen Zwei-Tore-Führung können die Herren mit diesem Punkt am Ende des Tages zufrieden sein. Ein Sonderlob geht an alle Aushilfs-Spieler, die nur unregelmäßig mittrainieren oder -spielen. Ohne ihre starken Leistungen wäre der Punkt wohl nicht in Meiderich geblieben.

Der Rückstand auf den Nichtabstiegsplatz beträgt wegen des Sieges vom DSD immer noch sechs Punkte. Kommenden Sonntag treten die Zebras bei Gold-Weiß Wuppertal an, Anstoß ist um 12.00 Uhr.

Kader: Kevin Altmicks, Fabian Braun, Niclas Dopp, Bastian „Gustl“ Haberland, Piet Heil, Markus Hein, Johnny Kruschka, Thomas Melchert, Falk Pathe, Claus Tymek, Jörg Vieth, Frank Wisniewski.

Tore: Fabian Braun (2), Niclas Dopp

Bericht: Fall Pathe

Zurück