Hockey-News

Herren holen in turbulentem Spiel ersten Saisonsieg

von Annika Illerhaus

Die Hockey-Zebras haben am Sonntag den DSD Düsseldorf 2 mit 5:2 besiegt – trotz zwei vergebener Siebenmeter.

Bei schönem Frühlingswetter empfing die Mannschaft von Trainerin Annika Illerhaus den DSD zum letzten Hinrundenspiel. Mit zwei Wechselspielern war die Bank sogar fast schon adäquat besetzt.

Trotzdem misslang der Start in die Partie: nach einem Ballverlust in der eigenen Hälfte kam der Ball in den MSV-Kreis, wo plötzlich drei Düsseldorfer freistanden und sich seelenruhig bis ins Tor kombinieren konnten. Die Zebras ließen die Köpfe aber nicht hängen und drückten der Partie ihren Stempel auf. Der DSD kam kaum noch in den Kreis der Duisburger, stattdessen erspielte sich der MSV insgesamt vier Ecken und einen Siebenmeter. Diesen vergab Kai zwar, sorgte kurz darauf aber trotzdem für den Ausgleich. Bis wenige Momente vor der Pause war der MSV überlegen. Dann hielt Falk einen Schuss aus kurzer Distanz, die Zebras bekamen den Abpraller aber nicht unter Kontrolle, sodass die Gäste Sekunden vor dem Abpfiff zum 2:1 einschossen.

Nachdem die Pausenbesprechung entsprechend hitzig ausfiel, kamen die Duisburger sehr fokussiert zurück auf den Platz. Die komplette zweite Hälfte machte der MSV das Spiel, sodass der DSD nur noch einen einzigen Torschuss abgab. Nachdem Kai per Ecke den erneuten Ausgleich besorgt hatte, vergab er auch den zweiten Siebenmeter im Spiel. Doch wieder blieb der MSV fokussiert und positiv. Einige Minuten später machte Kai einen langen Ball an der rechten Kreisseite fest und bediente den mitgelaufenen Johnny, der die Führung herausschoss. Kurz darauf kochten die Emotionen im ohnehin intensiv und lautstark geführten Spiel dann über und es kam zu einer Rudelbildung. Die Schiedsrichter reagierten aber besonnen und richtig, sodass das Spiel nach kurzer Unterbrechung auch vernünftig weiterlaufen konnte. In der letzten Viertelstunde erarbeiteten sich die Zebras eine weitere Ecke, die Niclas gewohnt wuchtig zum vorentscheidenden 4:2 nutzte. Den Schlusspunkt setzte er dann kurz vor Abpfiff mit einem knallharten Vorhandschuss zum 5:2.

Somit holten die Hockey-Zebras verdiente drei Punkte gegen einen Gegner, der, zumindest am Sonntag, eher durch Provokationen auffiel, als durch gutes Hockey.

Nächstes Spiel: Sonntag, 14. Mai, 14.00, beim Oberhausener THC 2.

Tore: Kai Unterberg, Niclas Dopp (je 2), Johnny Kruschka

Kader: Kevin Altmicks, Fabian Braun, Niclas Dopp, Bastian „Gustl“ Haberland, Johnny Kruschka, Reinhold „Helge“ Lehner, Tobias Lehrke, Thomas Melchert, Falk Pathe, Sven Streiber, Claus Tymek, Kai Unterberg, Jörg Vieth

Bericht: Falk Pathe

Zurück