Hockey-News

Herren schlagen auch Moers

von Annika Illerhaus

Unsere 1.Herren hat in der 1.Verbandsliga ein weiteres Ausrufezeichen gesetzt. Im Heimspiel gegen den vermeintlichen Angstgegner Moerser TV setzte sich das Team von Trainerin Annika dank einer sehr konzentrierten Leistung verdient mit 4:2 (2:0) durch, und bleibt damit weiter auf dem 2.Tabellenplatz. Es war wahrlich kein Augenschmaus für die anwesenden Zuschauer. Beide Teams agierten aufgrund vieler personeller Ausfälle defensiv, und lauerten auf Kontermöglichkeiten. So dauerte es fast 20 Minuten bis zur verdienten Führung durch Niclas. Nach einer schönen Kombination konnte Niclas dann auch die 2:0-Pausenführung besorgen. Die Zebras waren klar besser, Moers hatte so gut wie keine Torchance, und Niclas hat endlich seinen Torriecher in den Wind gehalten.

Dies änderte sich auch im zweiten Durchgang nur geringfügig. Fabian versuchte es zwar dreimal den Ball mit der Rückhand aus der Ecke ins Tor zu rollen, sämtliche Versuche blieben aber überraschend erfolglos. Erst nach knapp 40 Minuten kam Moers nach einer Strafecke zum Anschlusstreffer. Eine weitere Ecke brachte dann sogar den überraschenden Ausgleich. Der MSV ließ sich jedoch nicht beirren. Die erste eigene Strafecke konnte Basti souverän verwandeln. Nach dem 4:2 durch Kai war der Sieg endgültig perfekt. Auch die Moerser Schlussoffensive blieb erfolglos.

Die Hockeyzebras lieferten über 60 Minuten eine starke Defensivleistung ab, und gewannen letztlich hochverdient gegen die Gäste aus der Grafenstadt. Coach Annika war offensichtlich sehr zufrieden mit der Leistung ihrer Schützlinge: „Es war wirklich ein sehr gutes Spiel von den Jungs. Wir haben sehr konzentriert und diszipliniert gespielt. Es hat echt Spaß gemacht euch zuzuschauen.“

Macht es doch sonst auch, liebe Annika.

Nach dem vierten Heimsieg im vierten Heimspiel haben die MSV-Herren nun bereits 18 Zähler auf dem Konto. Bereits am kommenden Sonntag (Anstoß 17 Uhr) geht es in der eigenen Halle weiter. Die Zweitvertretung vom Club Raffelberg kommt zum Derby nach Meiderich.

Kader: Falk Pathe, Torsten Stammer, Johnny Kruschka, Kevin Altmicks, Kai Hartmann (1), Fabian Braun, Niclas Dopp (2), Sebastian Minhorst (1)

Bericht: Sebastian Minhorst

Zurück