Hockey-News

Hockey-Zebras erkämpfen einen Punkt

von Annika Illerhaus

Beim Auswärtsspiel in Oberhausen haben die MSV-Herren nach zweimaligem Rückstand noch ein 2:2 erspielt

Am Sonntagmittag traten die Hockey-Zebras zum Rückspiel beim OTHC 2 an. Das Wetter war großartig, im Gegensatz zum Platz, der aufgrund der maroden Bewässerungsanlage in großen Teilen staubtrocken und daher nur mäßig bespielbar war.

Davon ließ sich jedoch kein Team ablenken und es begann das enge und intensive Spiel. Die ersten Minuten kotrollierten die Hausherren das Geschehen, aber ohne zwingende Chance zu kreieren. Mitte der ersten Hälfte kippe das Spiel dann ein wenig, und der MSV bekam einige Strafecken zugesprochen, die jedoch auch noch nichts Zählbares brachten. Stattdessen gab es einige Unkonzentriertheiten im Aufbau. Eine davon führte zum ersten Gegentor, als der OTHC den Ball in der Hälfte der Zebras abfing, schnell umschaltete und einen freien Mann am Siebenmeterpunkt fand, der zum 1:0 einschieben konnte. So ging es dann auch in die Pause.

In Hälfte Zwei wurden die Meidericher aber immer stärker. Neben einigen weiteren Ecken bekamen die Zebras einen Siebenmeter zugesprochen, den Kevin links oben verwandelte (an dieser Stelle ein kleiner Gruß an Kai). In der Folge drückte der MSV immer mehr aufs oberhausener Tor. Mitten in die Druckphase kassierten die Zebras dann den zweiten Gegentreffer. Wieder tauchte nach eigenem Ballverlust ein Stürmer frei im Kreis auf, und schoss den Ball vom langen Pfosten ein. Doch die Mannschaft von Trainerin Annika Illerhaus steckte nicht auf, sondern tat alles für den erneuten Ausgleich – und wurde belohnt. Wenige Minuten vor Schluss kam ein langer Ball in den OTHC-Kreis, und Niclas schoss den Abpraller von der Verteidigung ins Tor.

So endete die wieder einmal hitzige und nickelige Partie mit einem gerechten 2:2. Die Zebras bleiben Tabellenletzter, haben nun aber zumindest den Abstand zum DSD Düsseldorf auf vier Zähler verkürzt. Möglich ist also noch alles.

Kommenden Sonntag ist die Reserve vom Düsseldorfer SC zu Gast am Tönniskamp. Anstoß ist um 11 Uhr.

Kader: Kevin Altmicks, Fabian Braun, Niclas Dopp, Bastian „Gustl“ Haberland, Piet Heil, Johnny Kruschka, Reinhold „Helge“ Lehner, Tobias Lehrke, Thomas Melchert, Falk Pathe, Sven Streiber, Jörg Vieth.

Tore: Kevin Altmicks, Niclas Dopp.

Bericht: Falk Pathe

Zurück