Hockey-News

Torfestival bei den Hockeyzebras

von Annika Illerhaus

Turbulente Aufholjagt der Herren

Eine turbulente Hockeypartie erlebten unsere Herren im letzten Rückrundenspiel. Nach nur vier Punkten aus den ersten sechs Spielen wollten die Hockeyzebras die Partie gegen den Tabellenletzten aus Düsseldorf unbedingt den zweiten Saisonsieg feiern. Das wurde dann aber nichts. Trotz eines durchaus ordentlichen Kaders reichte es am Ende nur zu einem kuriosen 6:6 (3:6)-Unentschieden.

Unsere neue Trainerin Annika war ziemlich optimistisch vor ihrer ersten Partie, und hoffte auf einen gelungenen Start. Nach ein paar Minuten stand es dann aber auch schon 2:0 für die Gäste aus der Landeshauptstadt, die immer wieder nach dem gleich Muster (aus Gründen bleiben diese unerwähnt) in unseren Kreis gelangen konnten. Zwar spielten die Zebras ordentlich nach vorne, hinten standen wir aber weiter bescheiden. Bis zur Pause konnten wir wenigstens durch Strati (2) und Sven per Rückhandschuss drei Treffer erzielen. Trotzdem ging es mit einem 3:6 in die Halbzeitpause. Was für eine Halbzeit…

In der zweiten Hälfte lief es deutlich besser für uns. Wir standen hinten nun endlich sicher, und waren quasi nur noch in der Düsseldorfer Hälfte aktiv. Nach knapp zehn Minuten erzielte Kevin den 4:6-Anschlusstreffer. Zwar wurden einige weitere Chancen leichtfertig vergeben, spätestens nachdem Basti per Rückhandvolleytreffer nach einer Ecke erfolgreich war, war die Hoffnung groß, doch noch zu gewinnen.

Die letzten zehn Minuten wurden dann spannend. Kai konnte nach einer Ecke zum 6:6 ausgleichen. In den letzten Minuten warfen wir dann alles nach vorne, doch auch die letzte Chance wurde vergeben.

So reichte es letztlich nur zu einem Unentschieden gegen den DSC. Nach einer ganz schlechten ersten Halbzeit haben wir zumindest nicht verloren.

Tore: Andreas Stratenwerth (2), Sven Streiber, Kai Hartmann, Kevin Altmicks, Sebastian Minhorst

Zurück