Hockey-News

Vor der Saison ist nach der Saison

von Annika Illerhaus

Rückblick auf die Feldsaison der wJB.

Bevor am kommenden Sonntag die Hallensaison losgeht, möchten wir einen Rückblick auf die vergangene Feldsaison der weiblichen Jugend werfen und den noch ausstehenden Bericht auf das letzte Saisonspiel gegen die Spielgemeinschaft Kupferdreh/ Bochum nicht vergessen.

Am 06. September 2015 spielten die weibliche Jugend B gegen die Spielgemeinschaft Kupferdreh-Bochum und verloren knapp mit einem Ergebnis von 2:1. Unsere Mädels schienen am Anfang heiß auf das Spiel zu sein und machten nach dem Anpfiff direkt Druck. Nach einigen Torchancen schafften wir endlich das 1:0, geschossen durch einen tollen Schlag von Michelle Fieber - welche uns leider nach dieser Saison verlassen hat, aufgrund der Tatsache, dass es zur Zeit keine Damenmannschaft des MSV Hockey gibt und sie, geschuldet durch ihre Ausbildung, an den Samstagsspielen der wJA nicht teilnehmen könnte - Der Gegner ließ nicht nach, jedoch blieb es bis zur Halbzeitpause ein 1:0 für unsere Mädchen. Beim erneuten Beginn des Spieles zeigte sich deutlich die schwächelnde Kondition unsere Mädchen, doch kämpften sie immer weiter, bis jedoch schließlich der Ausgleich fiel. Ein wenig niedergeschlagen von dem Ausgleich versuchte unsere Mannschaft verkrampft einen erneuten Vorsprung. Annika Illerhaus, die Trainerin entschied sich eine unserer Verteidigerinnen in eine enge Manndeckung gegen die Spielmacherin der Spielgemeinschaft zu setzen und so bildeten wir nur noch eine 3er Kette in der Verteidigung. Zuerst übernahm die Position Elea und dann Alina. Trotz des Kämpfergeistes der Mannschaft gelang dem gegnerische Team ein weiteres Tor und somit ein Vorsprung. Unsere Mädels, die alle außer Puste waren, versuchten erfolgreich weitere Tore zu verhindern. Und somit endete das Spiel mit einem 1:2.

Die Saison war für unsere Mädchen nicht ganz einfach. Das erste Spiel verloren sie Haushoch mit vier Toren Unterschied. Doch haben sie sich nie unterkriegen lassen und haben immer weiter trainiert, mal mit mehr Motivation als andere Tage.  Als zweite Partie stand das Derby gegen Preußen an, welches mit 7:0 gewonnen wurde, wodurch das Selbstbewusstsein wieder gefunden und worüber sich sehr gefreut wurde. Im nächsten Spiel gegen Essen wurde dieses Selbstbewusstsein jedoch wieder auf die Probe gestellt mit einem 10:0. Jedoch gaben wir nicht auf und trainierten hart weiter, so gelang gegen Moers der Sieg. Als letztes stand das oben beschriebene Match gegen Kupferdreh-Bochum an. Die Saison hatte Höhen und Tiefen für unsere Mädels, und trotz der Misserfolge hat das Team nie aufgegeben und gemeinsam gekämpft.

Nachdem dies der sportliche Abschluss der Saison war, stand noch ein offizieller Termin an, der Saisonabschluss des MTC und MSV Hockey, hier wurden zwar alle Teams des MSV Hockey geehrt, jedoch die weibliche Jugend ganz besonders, da sie während der Feldsaison besonderen Teamgeist bewiesen haben, indem sie beschlossen haben ‚außer Konkurrenz‘ zu spielen, damit auch die einzige weibliche Jugend A Spielerin in dieser Saison am Spielbetrieb teilnehmen konnte.

Am 29. November 2015 startet für unsere weibliche Jugend B die Hallensaison, erstmals in der Oberliga, mit einem Heimturnier (Beginn 13:30, Westender Str.). Wir wünschen den Mädels viel Erfolg, Glück, Teamgeist und den Willen sich auch durch schwierige Partien durchzubeißen.

Zurück